Brand News

So leicht wie erlaubt

merida_reacto_kom_full.jpg

So leicht wie erlaubt

Mit dem Sommer kommt auch die Radsport-Saison so richtig in die Gänge. Weltmeister Rui Costa tritt zuerst bei der Tour de Suisse an, die er in den vergangenen beiden Jahren gewinnen konnte. Dann steht die Tour de France auf dem Programm. Für diese beiden Rennen hat MERIDA zusammen mit den anderen Ausrüstern vom TEAM LAMPRE-MERIDA das REACTO EVO nochmals optimiert.

Aerodynamisch optimierte Rennräder verschaffen in Rennen Vorteile, die über Sieg oder Niederlage entscheiden können. Darum setzt das TEAM LAMPRE-MERIDA in dieser Saison auf das REACTO EVO. In der Team-Ausführung wiegt dieses Rennrad komplett mit Leistungsmessung, Computer, Flaschenhaltern und Pedalen 7.25 Kilogramm. Bis zur Gewichtslimite des Weltradsport-Verbandes UCI bleibt also noch etwas Luft. Um Rui Costa bei der Tour de Suisse und dann vor allem bei der Tour de France das bestmögliche Material zur Verfügung stellen zu können, hat MERIDA das Arbeitsgerät des amtierenden Weltmeisters nochmals ganz genau unter die Lupe genommen.

Mit einer Strategie der kleinen Schritte ist es dem Entwicklungsteam von MERIDA gelungen, das Gewicht des rennfertigen Rennrads von Rui Costa auf exakt 6.8 Kilogramm zu drücken - der UCI-Limite. "Das knappe halbe Kilogramm aus dem Team-Bike heraus zu kitzeln war keine leichte Aufgabe – aber wir spielen ja auch in der Formel 1 des Radsports mit", meint dazu Jürgen Falke, Chef der MERIDA Bike-Entwicklung. Beim Rahmen und der Gabel konnten durch eine geänderte Faserbelegung und eine minimale Lackierung nochmals 80 Gramm gespart werden, die einteilig ausgeführte Aero-Sattelstütze mit integrierter Batterie für die elektronische Di2-Schaltung bringt weitere 50 Gramm. Von diesem Rahmen existieren nur zwei Stück, und wegen seines geringen Gewichts läuft er unter dem Namen "REACTO KOM". Dabei steht "KOM" für "king of the mountain".

Ohne die Hilfe weiterer Ausrüster und Materialsponsoren vom TEAM LAMPRE-MERIDA wäre das Zielgewicht von 6.8 Kilogramm aber nicht zu erreichen gewesen. So ist der Steuersatz von FSA dank Aluminium-Lagerschalen besonders leicht. Mit dem "Trimax Carbon"-Lenker und dem "Metron"-Vorbau von VISION (siehe Pressemitteilung im Anhang) treiben zwei neue Kohlefaser-Teile das Gewicht weiter nach unten, und auch die Carbon-Flaschenhalter von ELITE sind superleicht. Da konnte auch FULCRUM als Laufrad-Sponsor nicht zurückstehen: Für Rui Costa wurde ein besonders leichter Laufradsatz gebaut, bei dem 35 Millimeter hoch bauende Tubular-Carbonfelgen mit komplett aus Carbon gefertigten Naben kombiniert werden. Der Freilaufkörper aus plasmabeschichtetem Aluminium spart nochmals entscheidende Gramm.

Das Resultat kann sich nicht nur auf der Waage sehen lassen: Rui Costas REACTO KOM wiegt im Renntrimm exakt 6.8 Kilogramm - und bietet dennoch alle aerodynamischen Vorteile der REACTO EVO-Serie. Damit ist der Weltmeister bestens für die Höhepunkte seiner Saison gerüstet. MERIDA drückt ihm und allen anderen Fahrern vom TEAM LAMPRE-MERIDA die Daumen für die Tour de Suisse und die Tour de France. Möge der Sommer beginnen!

 

merida_reacto_kom_detail_03.jpg

merida_reacto_kom_detail_02.jpg

merida_reacto_kom_detail_01.jpg