Team Lampre-MERIDAPress Camp 2014

Nach der Premiere im Vorjahr ist die Integration des UCI WorldTour TEAMs LAMPRE-MERIDA in das MERIDA Press Camp schon jetzt zum integralen Bestandteil des alljährlichen Saisonauftakts auf Mallorca geworden. Den glücklichen Umstand nutzend, dass die Profis bereits zur Mallorca Challenge auf der größten Baleareninsel vor Ort waren, versammelte Radausrüster MERIDA in diesem Jahr 329 Gäste, um ihnen einige Tage in nächster Nähe des TEAMs LAMPRE-MERIDA zu ermöglichen. Unter den zahlreichen Gästen, die der 2014er Einladung nach Alcudia im Norden der Insel gefolgt waren, befanden sich 119 TV-, Radio- und Print-Journalisten aus 25 Nationen – „Größe und Charakter unseres Events sind und bleiben einzigartig“, konnte der MERIDA Director of Sport Marketing Andreas Rottler auch nach der diesjährigen Auflage des Press Camps feststellen. Mit Bicycle Holidays Max Hürzeler stand MERIDA erneut ein potenter Partner zur Seite, der mit dem Vier-Sterne-Hotel „Iberostar Playa de Muro“ auf eine Infrastruktur zugreifen kann, welche der Dimension des Events mehr als angemessen ist.

Der Weltmeister und sein Rad

Unumstritten im Mittelpunkt aller Ereignisse – ganz gleich ob Event-Dinner, Pressekonferenz oder Materialtests – standen 2014 zwei Akteure: Straßenweltmeister Rui Costa und sein Aero-Bike REACTO EVO CF TEAM. Sehr zur Freude nicht nur der internationalen Presseschar, sondern vor allem auch der Lampre-Teamführung rund um Teammanager Brent Copeland sowie MERIDA Senior Vice President William Jeng

– eigens vom Firmenstammsitz Yuanlin/Taiwan angereist – überstrahlten die leuchtenden Regenbogen-Streifen auf Rui Costas Trikot und Bike die gesamte Veranstaltung. Doch der amtierende Weltmeister nahm den Rummel um seine Person und sein Arbeitsgerät gelassen, gab sich in einer speziell für ihn eingerichteten Pressekonferenz geduldig und absolvierte neben seinen Renn- und Trainingskilometern quasi „nebenbei“ noch den Außendreh für den aktuellen MERIDA-TV-Spot, der auf Mallorca finalisiert wurde.

MERIDA Family Spirit

„Als besonders positiv – neben dem glücklicherweise fantastischen Wetter – dürfen wir in diesem Jahr ganz sicher die nochmals familiäre Atmosphäre verbuchen, die unter unseren Profis herrscht.“ MERIDA Director of Sport Marketing Andreas Rottler freut sich, dass nach nur einem Jahr die Kader des MULTIVAN MERIDA BIKING TEAMs und des TEAMs LAMPRE-MERIDA ganz offensichtlich zusammengewachsen sind. Man verbringt Zeit miteinander, trainiert zusammen, und in den sozialen Netzwerken pushen sich die Pro-Rider gegenseitig. „Das ist genau das, wofür MERIDA schon durch das MTB-Team seit Jahren steht: Professionelles, erfolgreiches Racing unter dem Dach der Erkenntnis, dass all die dafür notwendigen Mühen auch Spaß machen dürfen“, beschreibt er den MERIDA-Spirit. Dass dieser so manchen Sportler beflügelt, bewies der erfolgreiche Start der Straßenprofis in die neue Saison.

 

Team Lampre-MERIDAPress Camp 2013

Zum ersten Mal in seiner Firmenhistorie präsentierte sich MERIDA als Ausrüster eines UCI WorldTour-Teams Anfang Februar der Weltöffentlichkeit. Beim offiziellen Press Camp des TEAM LAMPRE-MERIDA auf Mallorca waren mehr als 340 Gäste anwesend – darunter über 140 Journalisten aus 26 Nationen. Vertreten waren neben zahlreichen Printredakteuren tagesaktueller Sportmedien sowie internationaler Fachmagazine ebenso Radio- und TV-Journalisten aus aller Welt.

Zur feierlichen Präsentation der Equipe in ihrem auffälligen Fuchsia/Blau/Grün-Dress hatte MERIDA in die altehrwürdige Finca „Es Turo“ unweit des im Norden Mallorcas liegenden Städtchens Alcudia geladen. Nach einem kurzen „Get Together“ im mit beeindruckender Feuerstelle atmosphärisch bestens in Szene gesetzten Innenhof startete das offizielle Programm – mit sowohl von MERIDA als auch Team-Partner Lampre inhaltlich verantworteten Beiträgen. Lampre-Geschäftsführer Emanuele Galbusera und MERIDA Senior Vice President William Jeng agierten wie ein seit Jahren eingespieltes Team und machten auf diese Weise allen Anwesenden eindrucksvoll und nachhaltig deutlich, warum Lampre mit seiner über 20-jährigen Erfahrung im Rennsport und MERIDA mit seinen 41 Jahren an Produktionskompetenz ein potentes Paar im WorldTour-Zirkus abgeben werden. „MERIDA ist nicht nur der zweitgrößte Hersteller Taiwans, sondern seit 1972 auch einer der erfahrensten“, stellt MERIDA Senior Vice President William Jeng heraus. „Auf der anderen Seite steht mit Lampre und der Familie Galbusera ein Partner, der sein langjähriges Engagement im Profiradsport nicht zum Eigennutzen, sondern aus voller Überzeugung und Leidenschaft betreibt – ein beeindruckender und starker Partner für MERIDA.“

Diese überzeugte Begeisterung stand auch den Fahrern des TEAM LAMPRE-MERIDA ins Gesicht geschrieben, als sie einer nach dem anderen im Anschluss an zwei bildgewaltige Erfolgsdokumentationen zu Lampre und MERIDA auf die Bühne gebeten wurden.

Vor den Linsen Dutzender Fotojournalisten präsentierten sich Filippo Pozzato und Co. zunächst gemeinsam mit ihrem offiziellen und bereits vorgestellten Arbeitsgerät MERIDA SCULTURA, ehe mit der eigentlich erst am Folgetag zu enthüllenden Zeitfahrmaschine MERIDA WARP TT ein Geschoss sprichwörtlich aus der Zukunft seinen Weg auf die Bühne fand.

Um eben jenes Spezialrad für alle Einzel- und Teamzeitfahren, die das TEAM LAMPRE-MERIDA im Rahmen seiner über 120 Rennen in den folgenden Monaten zu absolvieren haben wird, drehte sich alles bei der Produktpräsentation durch MERIDA Europe Entwicklungschef Jürgen Falke im Vier-Sterne-Hotel Iberostar Playa de Muro am folgenden Vormittag. Aufmerksam dokumentierten die 140 anwesenden Journalisten die Fakten rund um das WARP TT, das erst wenige Tage vor Beginn des Press Camps seine letzten Tests im Windkanal erfolgreich absolviert hatte. Eines der Highlights der Zeitfahrmaschine ist das zum Patent angemeldete „Modular Head“-System, das eine simple und effiziente Verstellung der Lenkerposition innerhalb des Vorbaus ermöglicht und damit eine optimale Anpassung des Arbeitsgerätes an seinen Piloten – „entscheidend für Bestzeiten auf der Straße“, wie MERIDA R&D-Chef Jürgen Falke unterstreicht.

Bei glücklicherweise besten Wetterbedingungen hieß es für die Pressevertreter im Anschluss an die Präsentation: Ab aufs Rad und Profimaterial testen! Werden mit Ausnahme des SCULTURA alle weiteren Spezialräder des TEAM LAMPRE-MERIDA – dem WARP TT folgen noch zwei weitere Projekte – erst im Laufe der Saison der Weltöffentlichkeit offiziell vorgestellt und später zur Eurobike Ende August zum Bestandteil des offiziellen Modelljahres 2014, durften sich die Medien bereits Anfang Februar einen Eindruck davon verschaffen, wie gut die MERIDA-Räder zu den ehrgeizigen Zielen des Teams passen.


Merida BikesKatalog 2014