MTB Team FahrerONDREJ CINK

Im vergangenen August war Ondrej Cink mit 21 Jahren der jüngste Starter beim Olympischen Bikerennen. Und der Tscheche zeigte auf seinem MERIDA NINETY-NINE ein beherztes Rennen: Cink überquerte die Ziellinie auf Rang 14 und erachtet das als sein bisheriges Karriere-Highlight. Dass Ondrej das Jahr auf Rang 21 der UCI-Weltrangliste beendete, macht klar: Da gab es noch ein paar andere, starke Leistungen. In Saalfelden holte sich Cink den Cross Country-Weltmeistertitel in der U23-Kategorie, und auch im Worldcup konnte er die U23-Rennen in Nove Mesto und Houffalize für sich entscheiden. In der Gesamtwertung brachte ihn das auf Rang 5. Nach seinen Stärken und Schwächen gefragt, betont Ondrej Cink, dass er auch in entscheidenden Phasen eines Rennens einen kühlen Kopf bewahre und mit langen, steilen Anstiegen gut klar komme. Potential zur Verbesserung sieht er selbst noch bei der Fahrtechnik. Und sein großes Idol ist nicht sein berühmter Landsmann und Olympiasieger Jaroslav Kulhavy, sondern Usain Bolt. Apropos Olympia: Bis zu den nächsten Spielen von Rio de Janeiro 2016 will sich Ondrej Cink in der Elitekategorie als Siegfahrer etablieren.

 

Weltrangliste 21

Grösse 178 cm

Gewicht 65 kg

Wohnort Rokycany (CZE)

Geburtsdatum 07.12.1990

Erlernter Beruf Car mechanic

Trainer Milan Spešný

Hobbys Cycling, Coffee and TV

Familienstand Single

Twitter @ondrejcink

Erfolge

2012 Weltmeister Cross Country (U23), Europameister Cross Country (U23), 14. Rang bei den Olympischen Spielen in London, 4. Rang Tschechische Landesmeisterschaften Cross Country Elite, Resultate im U23-Worldcup: Siege in Nove Mesto und Houffalize, 4. in La Bresse, 5. in Pietermaritzburg, 10. in Val d’Isère, Rang 5 in der Gesamtwertung 

2011 5. Rang bei den Cross Country -Europameisterschaften (U23), Tschechischer Landesmeister Cross Country (U23), Resultate im U23-Worldcup: 2. in Nove Mesto, 7. in Offenburg, 12. in Dalby Forest, 14. in Val di Sole 

2010 Bronze an den Weltmeisterschaften Team-Staffel, 14. Rang bei den Cross Country -Europameisterschaften (U23)