MTB Team FahrerThomas Litscher

Ende 2012 war Thomas Litscher erst auf Rang 39 der UCI-Weltrangliste zu finden. Aber dies wird der wahren Klasse des U23-Cross Country-Weltmeisters von 2011 nicht gerecht, denn der junge Schweizer hatte während der Saison mit einigen Problemen zu kämpfen. Nach einigen starken Auftritten bei internationalen Rennen auf Zypern stürzte er heftig und verlor in der Folge einige wertvolle Trainingswochen. Zudem musste Thomas seine Saison wegen hartnäckiger Sitzbeschwerden vorzeitig beenden. Dazwischen schaffte er es aber, beim Worldcup-Rennen in Mont Sainte-Anne in die Top15 zu fahren die schweizerischen Landesmeisterschaften im neuen Cross Country Eliminator-Format zu gewinnen und beim Finale der stark besetzten, nationalen Rennserie in Muttenz als Dritter aufs Podest zu fahren. Als physisch starker Fahrer mit guter Fahrtechnik kann sich Thomas Litscher am besten auf Strecken entfalten, die technisch anspruchsvoll sind und stete Rhythmuswechsel bieten. Auch Cross Country Eliminator-Rennen liegen ihm. In den Farben des MULTIVAN MERIDA BIKING TEAMs will er sich auf die Spuren von José Hermida begeben und seinem Palmares eines Tages einen Elite-Weltmeistertitel hinzufügen.

 

Weltrangliste 39

Grösse 183 cm

Gewicht 74 kg

Wohnort Thal / SG (SUI)

Geburtsdatum 14.05.1989

Erlernter Beruf Administrative assistant

Trainer Bruno Diethelm

Hobbys Cross country skiing, alpine skiing, cooking, shopping, drinking coffee

Familienstand Single

Website www.thomaslitscher.ch

Twitter @ThomasLitscher

Erfolge

2012 Schweizer Landesmeister Cross Country Eliminator, 3. Rang BMC Racing Cup Muttenz, 15. Rang Worldcup Mont Sainte-Anne, 5. Rang Gesamtwertung CraftBike TransGermany, 7. Rang Schweizer Landesmeisterschaften Cross Country

2011 Weltmeister Cross Country (U23), Schweizer Landesmeister Cross Country (U23), Bronze an den Cross Country-Europameisterschaften (U23), Sieg Offenburg Marathon, Resultate im Worldcup: 9. in Val di Sole, Mont Sainte-Anne und Offenburg, 10. in Dalby Forest, 14. in Windham

2010 Silber an den Cross Country-Weltmeisterschaften (U23), Weltmeister Team-Staffel, Europameister Team-Staffel, Resultate im Worldcup: 15. in Champéry, 20. in Offenburg

2009 Bronze an den Cross Country-Weltmeisterschaften (U23), Silber an den Cross Country -Europameisterschaften (U23), Silber an den Europameisterschaften Team-Staffel

2008 Abschluss der Berufsausbildung, Sport genoss keine Priorität

2007 Weltmeister Cross Country (Junioren), Europameister Cross Country (Junioren)