Race-News

Geglückter Worldcup-Auftakt in Nove Mesto

pic_xco_01_cze_by_kuestenbrueck_dahle_ceremony.jpg

Geglückter Worldcup-Auftakt in Nove Mesto

Beim ersten Rennen des Mountainbike-Worldcups in der Disziplin Crosscountry konnte das MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM dank Gunn-Rita Dahle Flesjås zweitem Platz eine Podestplatzierung feiern. Zudem meldeten sich auch Thomas Litscher und José Hermida nach gesundheitlichen Problemen im Frühjahr in der Weltspitze zurück. Dabei war einer der beiden sogar auf einem komplett neuen MERIDA-Bike unterwegs.

Mit einigen künstlich erstellten Fels-Sektionen und unzähligen Wurzeln und Richtungswechseln gilt der Rundkurs im tschechischen Nove Mesto ohnehin als echte Herausforderung. Das galt in diesem Jahr zum Auftakt des Crosscountry-Worldcups der Mountainbiker umso mehr, denn es hatte in den Tagen und der Nacht vor dem Rennen noch ergiebig geregnet. Entsprechend präsentierten sich viele Passagen nochmals tückischer als ohnehin schon. Das hinderte Gunn-Rita Dahle Flesjå vom MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM aber nicht daran, sich über weite Teile des Rennens der Frauen ein packendes Duell mit der jungen Schweizerin Jolanda Neff zu liefern - sehr zur Freude des zahlreich erschienenen, lauten Publikums.

Am Ende fehlten der Norwegerin nur zwei Sekunden zum 29. Laufsieg im Worldcup, der sie zur alleinigen Rekordhalterin gemacht hätte. Entsprechend war Gunn-Rita Dahle Flesjå nach dem Rennen hin und her gerissen: „Natürlich war das eine großartige Leistung, aber weil ich eine schlechte Verliererin bin, kann ich nicht wirklich zufrieden sein. Jolanda war in den Abfahrten einfach ein Bisschen zu schnell für mich. In einer Woche in Albstadt bietet sich Gelegenheit zur Revanche, und in der Vorbereitung darauf werde ich keine Fehler machen. Zu Beginn der Saison brauchten wir einige Signale von meinem Körper, und die hat dieses Rennen heute geliefert. Und ich kann versichern: Mit meiner Form bin ich sehr zufrieden.“

Zum Rennen der Männer traten 150 Fahrer an - darunter José Hermida, Thomas Litscher, Ondrej Cink und Julian Schelb vom MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM. Obwohl er in den Tagen vor dem Rennen mit Magenproblemen zu kämpfen gehabt hatte, war es überraschenderweise Thomas Litscher, der sich von der Startposition 76 aus bald in die Top10 vorschob, sich dort zu behaupten vermochte und das Rennen auf Rang Acht beendete. „Ich bin selbst überrascht, wie schnell ich wieder an die Spitze zurückkehren konnte. Und entsprechend bin ich auch mit dem Resultat zufrieden.“ 40 Sekunden nach Litscher überquerte José Hermida die Ziellinie als Zehnter: „Zu Beginn hatte ich brutal Mühe, meinen Rennrhythmus zu finden. Aber je länger das Rennen dauerte, desto besser habe ich mich gefühlt - und so hat es noch zu Rang 10 gereicht.“ Hermida war in Nove Mesto übrigens auf dem 96-Fullie von MERIDA unterwegs, das beim zweiten Worldcup-Rennen in Albstadt offiziell präsentiert werden wird.

Angesichts des zweiten Platzes im Rennen der Frauen und der beiden Top10-Platzierungen bei den Männern konnte das MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM auch einige Wermutstropfen verkraften:  Ondrej Cink wurde gleich nach dem Start im hektischen Kampf um die vorderen Positionen zu Fall gebracht, was ihn viel Zeit und Positionen kostete. So reichte es ihm nur zu Rang 22 - weit weniger, als er sich angesichts seiner guten Form vor Heimpublikum vorgenommen hatte. Julian Schelb musste sein erstes Worldcup-Rennen bei der Elite bereits nach der ersten Runde wegen Magen-Darm-Problemen aufgeben. Gar komplett auf einen Start verzichtet hatte der Niederländer Rudi van Houts. Dieser war in den Tagen vor dem Rennen beim Training auf der Strecke heftig gestürzt und hatte sich ein grosses Hämatom am linken Oberschenkel zugezogen.

 

XCO Worldcup, Lauf 1 in Nove Mesto/CZE

Resultat Frauen:
1. Jolanda Neff, SUI, in 1:34.29 Stunden
2. Gunn-Rita Dahle Flesjå, NOR/MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM, + 0.01
3. Pauline Ferrand Prevôt, FRA, + 1.39

Resultat Männer:
1. Jaroslav Kulhavy, CZE, in 1:33.27 Stunden
2. Nino Schurter, SUI, + 0.24
3. Julien Absalon, FRA, + 1.16
ferner:
8. Thomas Litscher, SUI/MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM, + 3.13
10. José Hermida, ESP/MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM, + 3.53

 

pic_xco_01_cze_by_kuestenbrueck_hermida.jpg

pic_xco_01_cze_by_schmid_litscher_finish.jpg

pic_xco_01_cze_by_kuestenbrueck_dahle_ceremony.jpg