MTB Team FAHRERRUDI VAN HOUTS

Aus der Sicht von Rudi van Houts brachte die Saison 2014 Licht und Schatten. Das begann schon früh: Beim zweiten Rennen des Cyprus Sunshine Cup stieg van Houts als Vierter aufs Podium, und beim Prolog des Cape Epic-Etappenrennens konnte er sich zusammen mit José Hermida als Sieger feiern lassen. Doch zwei Tage später stürzte er heftig und musste das Rennen aufgeben. Kaum genesen, verletzte sich der Niederländer beim Training auf der Strecke des zweiten Worldcup-Rennens in Cairns. Erst Ende Juni präsentierte sich van Houts wieder in Bestform und wurde hinter Ondrej Cink Zweiter beim Internationalen KitzAlp Bike Festival. Bei den nationalen Crosscountry-Meisterschaften verpasste van Houts dann aber als Vierter nicht nur den angestrebten Meistertitel, sondern das Podest. Wozu er wirklich im Stande ist, konnte der Niederländer erst gegen Ende der Saison zeigen: Beim Worldcup-Rennen in Windham und bei den Weltmeisterschaften erzielte er je einen 14. Platz und erfüllte somit sein eigenes Ziel, international in die Top15 vorzufahren.
In der kommenden Saison will Rudi van Houts die Leistungen der zweiten Saisonhälfte bestätigen und sich weiter in Richtung der Top10-Platzierungen bei internationalen Rennen vorarbeiten. Wenn ihm das gelingt, liegt auch ein Startplatz an den Olympischen Spielen von Rio de Janeiro in Reichweite. Zusammen mit José Hermida beginnt van Houts seine Saison im Februar beim Andalucia Bike Race, ehe die beiden beim Cape Epic antreten.

 

UCI- WORLDRANKING 2014  23
XCO WORLDCUP OVERALL 2014  21

GRÖSSE 177 cm

GEWICHT 65 kg

WOHNORT Luyksgestel (NED)

GEBURTSDATUM 16.01.1984

ERLERNTER BERUF Architectural engineering

TRAINER Yvo van Herck

HOBBYS Freeriding, going out with friends

FAMILIENSTAND Single

WEBSITE www.rudivanhouts.com

Erfolge

2014  4. Rang Niederländische Meisterschaften Crosscountry, 14. Rang bei den Weltmeisterschaften und beim Worldcup-Rennen in Windham; Sieg beim Prolog des Cape Epic sowie beim International MTB Race Zoetermeer, Rang 2 bei der Copa Catalana in Vallnord und beim Internationalen KitzAlp Bike Festival

2013  2. Rang Niederländische Meisterschaften Crosscountry, 9. Rang beim Worldcup-Rennen in Val di Sole, 12. Rang bei den Europameisterschaften, zwei Etappensiege und Gesamtrang 4 beim Cape Epic, Rang 6 in der Gesamtwertung Andalucia Bike Race, Resultate in der MTB Bundesliga: 3. in Münsingen, 5. in Heubach

2012  Gesamtsieg und mehrere Etappensiege am Andalucia Bike Race, 6. Rang an den Crosscountry-Europameisterschaften, 12. Rang an den Cross Country-Weltmeisterschaften, 17. Rang an den Olympischen Spielen in London, Resultate im Worldcup: 13. in Windham, 15. in Houffalize, Sieg Bundesliga in Münsingen, Niederländischer Mountainbiker des Jahres

2011  3 Top 15-Platzierungen Weltcup, 1. Platz Niederländischen Meisterschaften, 5. Platz Europameisterschaften, 2. Platz Averbode

2009  Weltcup-Platzierungen: Pietermaritzburg (18.), Champéry (22.), Mont-Sainte-Anne (23.), Offenburg (25.), Houffalize (26.), Madrid (28.), Rang 30 Weltmeisterschaften, Rang 15 Europameisterschaften

2008  2. Rang Holländische Meisterschaft Cross Country, 14. Rang Europameisterschaft Cross Country, 12. Rang Weltmeisterschaft Cross Country, 15. Rang World Cup – Canberra, Olympiateilnehmer Peking

2007  2. Rang Holländische Meisterschaft, 17. Rang Europameisterschaft Cross Country, 18. Rang Weltmeisterschaft Cross Country, 3. Rang Absa Cape Epic / Gesamtwertung, 1. Rang VTT Tour de L’Hexagonal / Gesamtwertung

2006  Niederländischer Landesmeister Crosscountry (U23), Rang 2 bei der Elite, Silber an den Crosscountry-Europameisterschaften (U23), 15. Platz an den Crosscountry-Weltmeisterschaften (U23)

2005  Europameister Crosscountry (U23), 6. Platz an den Crosscountry-Weltmeisterschaften (U23)

 


Elite MTB TeamTeam Fahrer

Gunn-Rita Dahle-Flesjå

In der vergangenen Saison gelang es Gunn-Rita Dahle Flesjå, wieder in den Kreis der Sieganwärter­innen in der Olympischen Disziplin Cross Country... mehr

José Antonio Hermida

Der Spanier José Hermida begann die Saison 2012 mit einer dominanten Vorstellung beim Etappenrennen Andalucia Bike Race... mehr

Rudi van Houts

Für Rudi van Houts kannte die Saison 2012 zwei besondere Highlights: Die Teilnahme an den Olympischen Spielen in London und... mehr

 

Thomas Litscher

Ende 2012 war Thomas Litscher erst auf Rang 39 der UCI-Weltrangliste zu finden. Aber dies wird der wahren Klasse des U23-Cross Country-Weltmeisters... mehr

Ondrej Cink

Im vergangenen August war Ondrej Cink mit 21 Jahren der jüngste Starter beim Olympischen Bikerennen. Und der Tscheche zeigte auf seinem MERIDA... mehr

Julian Schelb

Wer als 20jähriger bei den U23-Weltmeisterschaften zu Silber fährt, ist aus einem besonderen Holz geschnitzt. Zu Julian Schelbs Stärken gehört neben der ausgefeilten Fahrtechnik auch ein besonderer Kampfgeist.... mehr