Rahmen BIG.NINE LITE
Rahmengrössen S, M, L, XL, XXL
Farbe GREEN (GREEN)
Gabel Manitou Machete Comp 29 100 15 taper
Bremse vorne Shimano M315
Bremse hinten Shimano M315
Rotor vorne 180 mm
Rotor hinten 160 mm
Lenker MERIDA Expert CC 720 flat
Vorbau MERIDA Expert 31.8 -6
Schalthebel Hinten Shimano SLX SL-M7000
Kassette Shimano SLX M7000 30 boost
Reifen Vorne Maxxis Ikon 29er 2.2 fold
Reifen Hinten Maxxis Ikon 29er 2.2 fold
Kette KMC X11-1
Umwerfer Hinten Shimano SLX Shadow
Satelstütze MERIDA comp SB0 30.9mm
Sattel Merida Sport
Gewicht
Bike Frame Geometry Image
Ramengröße S M L XL XXL
Laufradgrösse 29" 29" 29" 29" 29"
Rahmengröße CM 38 44 48 53 58
St Seat Tubes Mm 382 444 483 532 584
Tt Top Tubes Mm 585 605 625 645 665
Cs Chain Stays Mm 433 433 433 433 433
Hta Head Tube Angles Deg 70 70 70 70 70
Sta Seat Tube Angle Deg 73.5 73.5 73.5 73.5 73.5
Bd Bottom Bracket Drops Mm 65 65 65 65 65
Ht Head Tube Lengths Mm 95 100 110 125 145
Fl Fork Lengths Mm 506 506 506 506 506
R Reachs Mm 403 422 439 455 469
S Stacks Mm 614 619 628 642 661
Wb Wheel Base Mm 1080 1100 1121 1142 1163
Sh Stand Over Height Mm 688 740 771 816 859
Body Height Cm < 173 167 - 183 177 - 190 187 - 196 > 192

Technologien

IMAGE

PROLITE 66 TRIPLE BUTTED ALUMINUM

Unser bewährtes Highend-Aluminium (6066) ist extrem leicht und robust. Mit dreifach konifizierten Hydrofor­ming-Rohren können wir dem Material das bestmögliche Steifigkeits-Gewichts-Verhältnis beibringen. 

IMAGE

HFS - HYDRO FORMING SYSTEM

Die Rohre werden in Hohlformen einge­legt, in die ein heißes Öl-Wasser-­Gemisch gepresst wird. So erzeugen wir komplexe, aufregende Formen auf höchstem Leistungsniveau.

IMAGE

FLEX-STAY

Profil und Carbon-Layup von Ketten- und Sitzstreben wirken zusammen wie eine Blattfeder, nehmen Fahrbahnstöße auf und reduzieren Vibrationen – für einen spürbar höheren Komfort.

IMAGE

X-TAPER HEADTUBE

Die Verwendung eines Gabelschaftrohrs mit 1 1/8" Lager oben und 1 1/4" oder 1 1/2" Lager an der Unter­seite sorgt für höchste Steifigkeit und ein präzises, sicheres Lenkverhalten, das Vertrauen schafft.

IMAGE

SMOOTH WELDING

Hier glättet ein zweiter Schweißvorgang die Schweißnähte. Das verleiht dem Rahmen eine organische Optik. Auf den ersten Blick sehen die Übergänge so fließend wie bei Carbon aus.

IMAGE

INTERNAL CABLE ROUTING

Die Kabel werden im Rahmen geführt und treten durch unauffällige Anschläge ein und aus. Das Rad sieht schöner aus, während die Züge vor Feuchtigkeit und Schmutz geschützt sind.

IMAGE

DOWN TUBE EXIT

Stellt sicher, dass innenliegende Züge und Leitungen frei beweglich sind, keinerlei Probleme verursachen und leicht zu warten sind.

IMAGE

SMART ENTRY

Züge, Hüllen und Bremsleitungen werden mit Einsätzen auf Zug verlegt, damit Sie bei der Fahrt im Gelände oder auf holprigem Untergrund nicht klappern. Die Smart Entry Einsätze sind komplett austauschbar und kommen mit Di2 ebenso klar wie mit Hydraulikleitungen, Brems- und Schaltzügen.

IMAGE

DI2 READY

Räder und Rahmen mit dem Symbol „Di2 Ready“ sind für die Installation der Di2-Technologie vorbereitet. Der Akku wird in der Sattelstütze oder im Ga­belschaft untergebracht.

IMAGE

CHAINSTAY POST MOUNT DISC

Die innerhalb des Hinterbaudreiecks positionierte Bremsaufnahme sorgt für einen besseren Schutz der Bremse. Der Bremssattel wird von der stabilen Kettenstrebe abgestützt, wodurch die auftretenden Kräfte besser verteilt werden. Die Bremsleitung lässt sich einfach und sauber durch die Strebe führen. 

IMAGE

15-100 THRU-AXLE

Eine 100 mm breite Steckachse mit 12 oder 15 mm Durchmesser in der Gabel verbessert die Seitensteifigkeit. Das Pendant hinten mit 142 x 12 mm erhöht die Hinterbausteifigkeit und erleichtert gleichzeitig den Radausbau.

IMAGE

12-148 BOOST STANDARD THROUGH AXLE

Boost-Standard bedeutet: Breitere Achsen – 110 mm vorne und 148 mm hinten – erlauben einen flacheren Speichenwinkel und ermöglichen mehr Reifenfreiheit zum Rahmen. Von der daraus resultierenden höheren Laufradsteifigkeit profitieren vor allem 29er oder Mountainbike-Laufräder.

IMAGE

REMOTE LOCKOUT

Federgabel und / oder hinterer Dämpfer können blockiert werden, entweder direkt am Bauteil oder per „Remote Control“-Hebel vom Lenker aus.