BAHRAIN MERIDA Pro Cycling Team

Mit einigen Anpassungen im Detail und starken Neuverpflichtungen will das BAHRAIN MERIDA PRO CYCLING TEAM an die erfolgreiche Debutsaison 2017 anknüpfen.

Rund um Vincenzo Nibali als einzigem aktiven Radprofi, der bereits alle drei Grand Tours zu gewinnen vermochte, aufgebaut, konnte das BAHRAIN MERIDA PRO CYCLING TEAM bereits einige bemerkenswerte Erfolge feiern. Vom ersten Saisonsieg durch Ramunas Navardauskas, der im Januar 2017 das Einzelzeitfahren der Vuelta a San Juan in Argentinien gewann und so den ersten Sieg auf dem WARP TT von MERIDA in einem internationalen Rennen einfuhr, bis zu Vincenzo Nibalis tollem Solosieg bei der Lombardei-Rundfahrt im Oktober 2017 fuhren die Fahrer in Rot, Blau und Gold immer wieder ins Scheinwerferlicht. Mit einem zweiten Platz bei der Spanien-Rundfahrt und einem dritten Platz im Giro d’Italia schaffte Vincenzo Nibali bei zwei Grand Tours der Saison 2017 den Sprung aufs Podium - und gewann in beiden Rennen eine anspruchsvolle Bergetappe. Ion Izagirre zeigte seine Qualitäten mit dritten Plätzen in der Gesamtwertung der Baskenland-Rundfahrt und bei den Spanischen Straßenmeisterschaften sowie starken Leistungen bei der Tour de Romandie und Tour de Suisse, ehe er seine Saison nach einem schweren Sturz im Einzelzeitfahren zum Auftakt der Tour de France wegen eines gebrochenen Wirbels vorzeitig beenden musste. Sonny Colbrelli konnte eine regnerische Etappe bei Paris-Nizza für sich entscheiden und den belgischen Halbklassiker Flèche Brabançonne für sich entscheiden. Zudem unterstrich der italienische Sprinter seine Qualitäten mit Top10-Resultaten bei der Flandern-Rundfahrt und beim Amstel Gold Race. Weitere Höhepunkte der Saison 2017 waren der ebenso spektakulär wie taktisch clever herausgefahrene Doppelsieg durch Giovanni Visconti und Vincenzo Nibali beim Giro dell’Emilia und Ion Ander Insaustis Sieg bei der letzten Etappe der Japan-Rundfahrt in Tokyo. Und welches World Tour-Team hat einen Fahrer in seinen Reihen, der seine Klasse auch ohne Freilauf unter Beweis stellt und zum Sieg fährt?  Der junge Spanier Ivan Garcia Cortina vom BAHRAIN MERIDA PRO CYCLING TEAM tat genau dies beim Red Hook Crit in Mailand.

Auf die Saison 2018 hin hat die Entwicklungsabteilung von MERIDA nichts unversucht gelassen, um die Fahrräder des Teams weiter zu verbessern. Entscheidend war dabei die enge Zusammenarbeit mit den Teamfahrern und weiteren Ausrüstern. Ein Beispiel dafür ist die METRON 6D-Einheit aus Lenker und Vorbau, die zusammen mit FSA/Vision entwickelt wurde: Komplett aus hochwertigem Carbon gefertigt, ist diese Einheit ebenso leicht wie verwindungssteif. Zudem verbessert sie die ohnehin ausgefeilte Aerodynamik von MERIDAs neuem REACTO nochmals und hilft so, bei einem Tempo von 45km/h 7 Watt einzusparen. Um auch das Gewicht nochmals um rund 100 Gramm zu reduzieren, wird das Carbon der Teamräder nur durch eine dünne Schicht Klarlack geschützt. Zu guter Letzt nahm sich Shimanos Ergonomie-Experte Robert Lechner im Dezember während des ersten Trainingslagers für die Saison 2018 auf der kroatischen Insel Hvar Zeit, um die Sitzposition verschiedener Schlüsselathleten vom BAHRAIN MERIDA PRO CYCLING TEAM mit Hilfe des Bikefitting-Systems im Detail zu analysieren und Optimierungen im Detail zu finden. Nochmals etwas mehr Fahrkomfort für lange, harte Bergetappen bietet das Modell SCULTURA, auf dem Vincenzo Nibali zweimal aufs Podest von Grand Tours fuhr, und für Zeitfahren steht dem Team mit dem WARP TT ebenfalls voll konkurrenzfähiges Material zur Verfügung.

 

Natürlich ist das Team-Management auf dem Transfermarkt nicht untätig geblieben, um das BAHRAIN MERIDA PRO CYCLING TEAM für 2018 nochmals gezielt zu verstärken. Der bekannteste Neuzugang ist der italienische Bergfahrer Domenico Pozzovivo, der im Mai die Kapitänsrolle beim Giro d’Italia übernehmen soll. Mit Ions älterem Bruder Gorka Izagirre und dem ehemaligen U23-Straßenweltmeister Matej Mohoric stoßen zwei starke Allrounder zum Team, die vergangenes Jahr je eine Etappe beim Giro und bei der Vuelta zu gewinnen vermochten. Der erfahrene Kristijan Koren ist bei großen Landesrundfahrten und Frühjahrsklassikern eine wertvolle Verstärkung für die Mannschaft. Als Helfer für Bergetappen stößt der österreichische Kletterspezialist Hermann Pernsteiner zum Team. Der sechste Neuzugang ist der ausgesprochen vielseitige Ukrainer Mark Padun, der in der U23-Kategorie für Siege in einer großen Bandbreite von Rennen gut war und nun den Schritt in die höchste Liga des Profi-Radsports wagt.

Da Fahrer wie Ramunas Navardauskas, Kanstantin Siutsou, Heinrich Haußler und Ion Izagirre nach längeren, gesundheitlich bedingten Auszeiten wieder auf dem Weg zu alter Stärke sind, verfügt das BAHRAIN MERIDA PRO CYCLING TEAM über einen starken Kader, der während der Saison 2018 einiges erreichen kann. Während Domenico Pozzovivo als Kapitän für den Giro d’Italia vorgesehen ist, konzentriert sich Vincenzo Nibali auf die hügeligen Ardennen-Klassiker, die Tour de France und die Straßenweltmeisterschaften, die in Österreich auf einem anspruchsvollen Rundkurs mit harten Anstiegen rund um Innsbruck ausgefahren werden. Bei den Frühjahrsklassikern Flandern-Rundfahrt und Amstel Gold Race, die auch sprintschnellen Fahrern entgegen kommen, wird das Team für Sonny Colbrelli und Heinrich Haußler fahren. Mit Ion und Gorka Izagirre verfügt das Team über starke Fahrer für kürzere Rundfahrten mit einem Zeitfahren und einigen Bergetappen, und natürlich brennt der italienische Sprinter Niccolo Bonifazio auf einen ersten Sieg im Trikot vom BAHRAIN MERIDA PRO CYCLING TEAM, nachdem er 2017 sieglos geblieben war. Mit Chun-kai Feng aus Taiwan, Meiyin Wang aus China und dem japanischen Routinier Yukiya Arashiro verfügt das Team zudem über das stärkste asiatische Kontingent in der World Tour.

Der Kader vom BAHRAIN MERIDA PRO CYCLING TEAM für 2018: Valerio Agnoli, Yukiya Arashiro, Manuele Boaro, Grega Bole, Niccolo Bonifazio, Borut Bozic, Sonny Colbrelli, Chun-kai Feng, Ivan Garcia Cortina, Enrico Gasparotto, Heinrich Haußler, Gorka Izagirre, Ion Izagirre, Kristijan Koren, Matej Mohoric, Ramunas Navardauskas, Antonio Nibali, Vincenzo Nibali, Domen Novak, Mark Padun, Franco Pellizotti, David Per, Hermann Pernsteiner, Luka Pibernik, Domenico Pozzovivo, Kanstantsin Siutsou, Giovanni Visconti und Meiyin Wang.

 


BAHRAIN MERIDA Pro Cycling TeamTeam Bikes

SCULTURA TEAM

REACTO TEAM

WARP TT

 


BAHRAIN MERIDA PRO CYCLING TEAMGallery