Rahmen eBIG.NINE LITE
Rahmengrössen M, L, XL
Farbe RED (BLACK)
  • Air
  • 100mm suspension travel
  • Tapered
  • 11-42 teeth
  • 10 speed
Bremse vorne Shimano MT-200
Bremse hinten Shimano MT-200
Bremshebel attached
Bremskabel attached
  • 720mm width
  • 10mm rise
Steuersatz MERIDA 2341 Neck
  • 31.8mm diameter
  • 17° stem angle
Spacer 10mm*4
Griffe MERIDA Expert TK
Schalthebel Vorne no
Schalthebel Hinten Shimano Deore
Display Shimano SC-E6100
Felgenband attached
Achse Vorne attached
Speichen Black stainless
Achse hinten MERIDA Boost axle
Kette KMC e10 Sport EPT
Kettenschutz no
  • VPE-537
Umwerfer vorne no
Umwerfer Hinten Shimano Deore Shadow+
  • 30.9mm diameter
  • 0mm setback
Sattel MERIDA Comfort
Sattelklemme MERIDA Expert
Schutzblech SW-FA 513 w/MSI(SW-FV-513 + FV-515)
Gepäckträger YA-355B
Scheinwerfer Herrmans H-BLACK MR8 E
Rücklicht Rear light H-Trace E-Bike

weighed at medium size

Bike Frame Geometry Image
Ramengröße M L XL
Laufradgrösse 29" 29" 29"
Rahmengröße CM 43 48 53
St Seat Tubes Mm 430 480 530
Tt Top Tubes Mm 590 610 630
Cs Chain Stays Mm 458 458 458
Hta Head Tube Angles Deg 69.5 69.5 69.5
Sta Seat Tube Angle Deg 73.5 73.5 73.5
Bd Bottom Bracket Drops Mm 65 65 65
Ht Head Tube Lengths Mm 115 125 135
Fl Fork Lengths Mm 511 511 511
R Reachs Mm 402 420 437
S Stacks Mm 634 643 652
Wb Wheel Base Mm 1123 1143 1164
Sh Stand Over Height Mm 733 777 819
Body Height Cm < 183 177 - 190 > 187

Highlights

HFS-Hydroforming-Rohrsatz Prolite 66 Aluminium. Sportlich komfortable Geometrie. Erhältlich als 29er oder mit 650B-Laufrädern. „Smart Entry“-Zugverlegung für klapperfreie interne Zugführung. E8000-Version oder E7000-Version mit gegossener Motoraufnahme, für eine optische Integration des Antriebs und eine extrem feste Verbindung zwischen Rahmen und Motor. Integrierte Befestigungsteile für Schutzbleche und Seitenständer.

100 mm Federweg vorne sorgen für maximalen Komfort und bieten genug Reserven, wenn’s im Gelände mal etwas härter zur Sache geht. Immerhin fordern eMTBs ihre Fahrer regelrecht dazu heraus, sich auf Offroad-Abenteuer einzulassen.

Die Geometrie von eBIG.NINE und eBIG.SEVEN folgt einem einfachen Prinzip: So sportlich wie möglich und so komfortabel wie nötig. Morgens schnell zur Arbeit und auf dem Nachhauseweg noch ein kleiner Schlenker ins Gelände? Kein Problem – dazu sind diese Bikes da!

Mit „K-Mount“ ausgestattete Modelle verfügen über eine integrierte Befestigungsbasis an der Kettenstrebe zur Aufnahme eines MERIDA-Seitenständers. Fahrräder mit „C-Mount“ sind mit integrierten Gewindeösen für einen Gepäckträger versehen. Mit „F-Mount“ gekennzeichnete Fahrräder verfügen über integrierte Befestigungsteile für Schutzbleche.

Der E8000-Akku ist perfekt ins Hydroforming-Unterrohr integriert; mit beachtlichen 500 Wh erlaubt er viele Umwege. Das ideale Aggregat für den neuen E7000 Antrieb, der Pendler und sportliche Fahrer mit seiner perfekt ausbalancierten Kraftübertragung beeindruckt. Allen, die noch mehr Leistung wollen, bieten wir alternativ das komplette E8000-System an.

Abhängig von der Rahmengröße, bieten wir eine 27,5 oder eine 29er Version unserer TFS oder SPEED Rahmen an. Die Bedürfnisse kleinerer Fahrer (geringe Überstandshöhe, niedriges Cockpit) lassen sich am besten mit 27,5"-Laufrädern bei Rahmengröße S und M realisieren. Rahmen in L und XL werden nur mit 29er Laufrädern angeboten, Rahmengröße M mit beiden Laufradoptionen.

Züge, Hüllen und Bremsleitungen werden unter Spannung festgeklemmt, damit sie bei der Fahrt auf rauem Untergrund nicht klappern. Alle Zugeingänge sind komplett austauschbar und kommen mit Di2 ebenso klar wie mit Hydraulikleitungen, Brems-und Schaltzügen.

Technologien

IMAGE

PROLITE 66 TRIPLE BUTTED ALUMINUM

Unser bewährtes Highend-Aluminium (6066) ist extrem leicht und robust. Mit dreifach konifizierten Hydrofor­ming-Rohren können wir dem Material das bestmögliche Steifigkeits-Gewichts-Verhältnis beibringen. 

IMAGE

X-TAPER HEADTUBE

Die Verwendung eines Gabelschaftrohrs mit 1 1/8" Lager oben und 1 1/4" oder 1 1/2" Lager an der Unter­seite sorgt für höchste Steifigkeit und ein präzises, sicheres Lenkverhalten, das Vertrauen schafft.

IMAGE

SMOOTH WELDING

Hier glättet ein zweiter Schweißvorgang die Schweißnähte. Das verleiht dem Rahmen eine organische Optik. Auf den ersten Blick sehen die Übergänge so fließend wie bei Carbon aus.

IMAGE

INTERNAL CABLE ROUTING

Die Kabel werden im Rahmen geführt und treten durch unauffällige Anschläge ein und aus. Das Rad sieht schöner aus, während die Züge vor Feuchtigkeit und Schmutz geschützt sind.

IMAGE

SMART ENTRY

Züge, Hüllen und Bremsleitungen werden mit Einsätzen auf Zug verlegt, damit Sie bei der Fahrt im Gelände oder auf holprigem Untergrund nicht klappern. Die Smart Entry Einsätze sind komplett austauschbar und kommen mit Di2 ebenso klar wie mit Hydraulikleitungen, Brems- und Schaltzügen.

IMAGE

DI2 READY

Räder und Rahmen mit dem Symbol „Di2 Ready“ sind für die Installation der Di2-Technologie vorbereitet. Der Akku wird in der Sattelstütze oder im Ga­belschaft untergebracht.

IMAGE

CHAINSTAY POST MOUNT DISC

Die innerhalb des Hinterbaudreiecks positionierte Bremsaufnahme sorgt für einen besseren Schutz der Bremse. Der Bremssattel wird von der stabilen Kettenstrebe abgestützt, wodurch die auftretenden Kräfte besser verteilt werden. Die Bremsleitung lässt sich einfach und sauber durch die Strebe führen. 

IMAGE

12-148 BOOST STANDARD THROUGH AXLE

Boost-Standard bedeutet: Breitere Achsen – 110 mm vorne und 148 mm hinten – erlauben einen flacheren Speichenwinkel und ermöglichen mehr Reifenfreiheit zum Rahmen. Von der daraus resultierenden höheren Laufradsteifigkeit profitieren vor allem 29er oder Mountainbike-Laufräder.

IMAGE

15-110 BOOST STANDARD THROUGH AXLE

Boost-Standard bedeutet: Breitere Achsen – 110 mm vorne und 148 mm hinten – erlauben einen flacheren Speichenwinkel und ermöglichen mehr Reifenfreiheit zum Rahmen. Von der daraus resultierenden höheren Laufradsteifigkeit profitieren vor allem 29er oder Mountainbike-Laufräder.

IMAGE

CASTING MOTOR BRACKET

Eine besonders durchdachte Formgebung, die nur durch den Einsatz moderner Gusstechnik möglich wird. Sie sorgt für eine optische Integration des Motors und verbindet diesen optimal mit dem Rahmen, was Funktion und Verläss­lichkeit zugutekommt.