#RIDE AS ONE

TEAM BAHRAIN VICTORIOUS

Seit sich MERIDA BIKES 2013 als Co-Sponsor des Teams LAMPRE-MERIDA im professionellen Straßenradsport engagiert, gab es in puncto Namen und Sponsorenpartnerschaften einige Wechsel. 2017 stieg das Königreich Bahrain mit ein: Ein neues Team unter dem Namen BAHRAIN MERIDA Pro Cycling Team entstand. Im Jahr 2020 trat die Equipe dann unter dem Namen BAHRAIN McLAREN an, ehe 2021 der Name in Team BAHRAIN VICTORIOUS geändert wurde. Auch wenn sich der Name seit der Gründung einige Mal verändert hat: Unser Engagement, das Team mit dem bestmöglichen Equipment auszustatten, bleibt unverändert. In enger Zusammenarbeit mit den Athleten, Trainern und weiteren Ausrüstern, wollen wir den Erfolg des Teams vorantreiben und unsere Produkte durch den Wettkampf auf höchstem Niveau noch besser machen.

Im Zeitraum zwischen 2017 und 2020 gewann das BAHRAIN MERIDA Pro Cycling Team und BAHRAIN McLAREN 64 Rennen und sammelte insgesamt 236 Podiumsplätze – eine beachtliche Bilanz. Im Jahr 2021 konnte das Team mit beeindruckenden 30 Siegen sein Potenzial aber voll ausschöpfen. Dazu gehörte Sonny Colbrellis epischer Triumph bei der von strömendem Regen dominierten, extremen Ausgabe des Klassikers Paris-Roubaix, der Sieg in der Mannschaftswertung bei der Tour de France sowie die Podiumsplatzierungen von Damiano Caruso und Jack Haig beim Giro d'Italia und der Vuelta a España. Team BAHRAIN VICTORIOUS beendete die Saison 2021 als fünftbestes Profi-Radteam. Aufgrund dieses Erfolgs ist die Motivation natürlich groß, weitere Siege für das BAHRAIN Cycling Team Project zu erringen. Bei MERIDA sind wir unheimlich stolz auf das, was wir bereits erreicht haben und freuen uns auf die gemeinsame Zukunft. Auch diesmal werden wir wieder unser ganzes Herzblut in die neue Saison stecken.

Die Fahrer haben die Wahl zwischen drei unterschiedlichen Bikes. So kann jeder sein bevorzugtes Setup wählen und seine Renn-Maschine perfekt auf die verschiedenen Terrains, Strecken und Bedingungen abstimmen. Für Etappen- und Eintagesrennen stehen die Modelle MERIDA SCULTURA und REACTO zur Verfügung. Das neue TT-Bike TIME WARP TT DISC wurde speziell für den Einsatz beim Einzel- und Mannschaftszeitfahren konzipiert. Der offizielle Kader von Team BAHRAIN VICTORIOUS für das Jahr 2022: Yukiya Arashiro (JPN), Phil Bauhaus (GER), Pello Bilbao (ESP), Santiago Buitrago (COL), Damiano Caruso (ITA), Sonny Colbrelli (ITA), Feng Chun-Kai (TWN), Kamil Gradek (POL), Jack Haig (AUS), Heinrich Haussler (AUS), Mikel Landa (ESP), Filip Maciejuk (POL), Ahmed Madan (BHR), Gino Mäder (SUI), Jonathan Milan (ITA), Matej Mohoric (SVN), Domen Novak (SVN), Alejandro Osorio (COL), Hermann Pernsteiner (AUT), Wout Poels (NED), Johan Price-Pejtersen (DEN), Luis Leon Sanchez (ESP), Jasha Sütterlin (GER) Dylan Teuns (BEL), Jan Tratnik (SVN), Stephen Williams (GBR), Alfred Wright (GBR) und Edoardo Zambanini (ITA).

TEAM BIKES

Die Bikes von Team BAHRAIN VICTORIOUS heben sich auch weiterhin von der Masse ab. Ein markantes Farbdesign wird von verschiedenen Rot- und einigen Blautönen dominiert und spiegelt die Nationalfarben des Königreichs Bahrain wider. Nach der erfolgreichsten Saison auf mit Scheibenbremsen ausgestatteten Bikes, kann sich das Team BAHRAIN VICTORIOUS, dank der brandneuen TIME WARP TT DISC, auch beim Zeitfahren ab sofort auf diese Bremstechnologie verlassen. Da sich der Equipe 2022 einige starke Zeitfahrspezialisten angeschlossen haben, sind wir sehr gespannt, wie sich die Neuzugänge auf dem brandneuen Bike schlagen werden. Wie der jüngste Sieg von Matej Mohoric beim Klassiker Mailand-Sanremo zeigt, arbeitet MERIDA eng mit dem Team zusammen, um das Equipment weiter zu optimieren und den Fahrern dadurch einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.

Um den Fahrern detaillierte und exakte Informationen über ihre Performance zur Verfügung zu stellen, hat sich das Team für die neueste Generation der Shimano Dura-Ace R9200-P Powermeter sowie die Dura-Ace R9250 Di2-Gruppe entschieden, die eine elektronisch gesteuerte Schaltung und hydraulische Scheibenbremsen umfasst. Die neueste Version der Di2 arbeitet „semi-wireless“. Der Rahmen des SCULTURA wurde für dieses System optimiert. In puncto Laufräder vertraut Team BAHRAIN VICTORIOUS auf die neueste Generation der hervorragenden METRON SL Disc Laufradserie von Vision, die in Bezug auf Felgenform und Carbonstruktur weiter verbessert wurde. Die METRON SL 40 Disc Laufräder sind mit einem Gewicht von unter 1,25 kg pro Satz die erste Wahl für Tage mit anspruchsvollem Höhenprofil. Trotz etwas mehr Angriffsfläche bei starkem Seitenwind, entscheiden sich Sprinter und Ausreißer für die METRON SL 60 Disc mit einem höheren Felgenprofil, einer besseren Aero-Performance und einer etwas höheren Steifigkeit im Zielsprint. Alle vom Team eingesetzten Laufräder werden sowohl von Hand in Italien montiert als auch zentriert und laufen auf widerstandsarmen Keramiklagern.

In der Saison 2021 wechselte das Team schrittweise von Schlauchreifen zu Tubeless-Reifen. Das Experiment erwies sich als voller Erfolg und ermöglichte es den Fahrern, von einer verbesserten Traktion und einem besseren Pannenschutz zu profitieren, ohne beim Rollwiderstand Einbußen hinnehmen zu müssen. Auch hinsichtlich der Reifenwahl ist nur das Beste gut genug. Deshalb verwendet das Team BAHRAIN VICTORIOUS die neuen GP5000S TR Reifen von Continental. Erhältlich in Breiten zwischen 25 mm und 32 mm, vereinen die Tubeless-Reifen ultimativen Grip, superschnelle Rollgeschwindigkeiten und hohe Pannensicherheit. FSA und Vision werden auch weiterhin die Cockpits und Sattelstützen zur Verfügung stellen. Nach einer intensiven Testphase hat sich ein Großteil des Teams für die einteiligen Vision METRON Vorbau-Lenker-Kombinationen entschieden, die eine überlegene aerodynamische Performance bieten und die Steifigkeit bei Sprints verbessern. Die Bergspezialisten des Teams werden, aufgrund des geringen Gewichts und der unglaublichen Steifigkeit, auf die FSA K-Force Cockpits zurückgreifen. Vision ist zudem offizieller Ausrüster der einteiligen METRON TT Cockpits und bietet spezifische, 3D-geformte Lenkerverlängerungen für die Führungsfahrer an.

Die Sättel werden von Prologo zur Verfügung gestellt − alle mit Carbonschienen und Carbonschale. Dabei können die Fahrer zwischen dem PAS-System (mit mittiger Aussparung) und der Ausführung mit geschlossener Schale wählen. Außerdem kann auf Prologos einzigartiges CPC-Anti-Friction-System auf den Sattelbezügen zurückgegriffen werden. Der brandneue Scratch M5-Sattel wird ebenfalls zur Verfügung stehen. Er ermöglicht eine kompakte Option, die ein höheres Maß an Komfort und ein beeindruckendes Gewicht von nur 140 Gramm bietet.