Sep 17, 2018

Sonny Colbrelli gewinnt Coppa Bernocchi

Am gleichen Wochenende, an welchem die Spanien-Rundfahrt endet, begannen die Eintagesrennen des Trittico Lombardo. Nach einem dritten Platz durch Enrico Gasparotto bei der Coppa Agostoni konnte sich das BAHRAIN MERIDA PRO CYCLING TEAM bei der Coppa Bernocchi über den Sieg von Sonny Colbrelli freuen.

Unter dem Titel Trittico Lombardo finden in Norditalien im September und Oktober ingesamt drei Eintagesrennen statt. Bereits im Vorjahr konnte das BAHRAIN MERIDA PRO CYCLING TEAM eines der drei Rennen gewinnen, und auch dieses Jahr waren die Fahrer in Rot, Gold und Dunkelblau stark aufgestellt: Mit dem Sprinter Sonny Colbrelli als designiertem Kapitän und Giovanni Visconti und Grega Bole als Optionen für den Sprint kleinerer Gruppen war das Team für verschiedene Szenarien gerüstet. Das war bei der Coppa Agostoni, wo außerdem noch Manuele Boaro, Enrico Gasparotto, Domen Novak und Maxim Pirard am Start waren, auch nötig, denn wegen des hohen Tempos verlor Sonny Colbrelli auf dem hügeligen Rundkurs den Anschluss. Während sich Gianni Moscon und Rein Taaramäe absetzen und den Sieg unter sich ausmachen konnten, rettete Enrico Gasparotto die Bilanz aus Sicht des Teams, indem er sich aus der Verfolgergruppe heraus Rang 3 und damit einen Podestplatz sicherte.

Einen Tag später trat Sonny Colbrelli als Titelverteidiger zur hundertsten Austragung der Coppa Bernocchi an. Diesmal konnte er sich auf die Unterstützung von Grega Bole, Giovanni Visconti, Meiyin Wang, Valerio Agnoli, David Per und Maxim Pirard verlassen. Zunächst bestimmten vier Ausreißer das Geschehen, aber das BAHRAIN MERIDA PRO CYCLING TEAM fuhr an der Spitze des Feldes aufmerksam und verringerte den Vorsprung der Spitzengruppe vor der letzten Rennstunde auf eine Minute. Prompt wuchs die Spitzengruppe wegen einiger Gegenangriffe nochmals an, aber Meiyin Wang sorgte mit unermüdlicher Arbeit dafür, dass diese Angriffe 22 Kilometer vor dem Ziel neutralisiert wurden. Die letzten Angreifer wurden drei Kilometer vor dem Ziel eingefangen, und danach lancierten Giovanni Visconti und Grega Bole den Sprint perfekt für Sonny Colbrelli. Dieser setzte sich nach einem kraftvollen Antritt mit mehreren Radlängen Vorsprung deutlich durch und konnte so seinen Vorjahressieg bei der Jubiläumsedition wiederholen.

Bei der Spanien-Rundfahrt gelang dem BAHRAIN MERIDA PRO CYCLING TEAM nach dem zweiten Ruhetag kein Exploit mehr: Bereits nach dem Einzelzeitfahren, bei dem Ion Izagirre auf Rang 14 der bestklaßierte Fahrer der Mannschaft war, ging die Führung in der Team-Wertung verloren. Danach zeigte sich Vincenzo Nibali in angriffiger Laune - und zeigte so, dass seine Formkurve im Hinblick auf die Weltmeisterschaften in Österreich steil nach oben zeigt. Dafür konnte Ion Izagirre an den steilsten Rampen dem Tempo seiner stärksten Rivalen nicht mehr folgen und fiel so auf Rang 9 in der Gesamtwertung zurück. Zudem musste das Team nach der 17. Etappe mit Mark Padun und Hermann Pernsteiner gleich auf zwei Fahrer verzichten. Pernsteiner lag auf Rang 19 der Gesamtwertung, als er das Rennen wegen den Folgen eines Sturzes bei hohem Tempo aufgeben musste. Dennoch konnten die Fahrer in Rot, Gold und Dunkelblau den zweiten Platz in der Team-Wertung knapp ins Ziel retten. Für das beste Resultat der letzten Woche sorgte Ivan Cortina am Ende der 18. Etappe, als er hinter zwei Ausreißern im Sprint des Feldes Rang 3 und in der Tageswertung Rang 5 belegte.  


100. COPPA BERNOCCHI - 43. GP BPM: LEGNANO - LEGNANO, 194.7KM
1. Sonny Colbrelli, ITA/BAHRAIN MERIDA PRO CYCLING TEAM, in 4:29.03 Stunden
2. Manuel Belletti, ITA, sZ
3. Paolo Simion, ITA, sZ

72. COPPA AGOSTONI - GIRO DELLE BRIANZE: LISSONE - LISSONE, 199.9KM
1. Gianni Moscon, ITA, in 4:49.33 Stunden
2. Rein Taaramäe, EST, + 0.01
3. Enrico Gasparotto, ITA/BAHRAIN MERIDA PRO CYCLING TEAM, + 0.23

73. SPANIEN-RUNDFAHRT: TEAM-WERTUNG, ENDSTAND
1. Movistar Team, in 246:50.04 Stunden
2. BAHRAIN MERIDA PRO CYCLING TEAM, + 45.36
3. Bora-Hansgroha, + 47.57