BAHRAIN MERIDA Pro Cycling Team – team bikes

Wir statten das neu gegründete BAHRAIN MERIDA Pro Cycling Team mit dem Besten aus, was wir haben: für jeden Einsatzbereich, jede Etappe und jeden Fahrstil das richtige Werkzeug.

SCULTURA TEAM, REACTO TEAM und WARP TT stellen nicht nur unsere Topmodelle dar, sondern auch den aktuellen Stand der Technik für die Straße. Nicht zuletzt der neue Look der Räder ist ein Highlight:

„Die Farben und Grafiken der drei BAHRAIN MERIDA Teambikes beinhalten Rot und Weiß, die Nationalfarben von Bahrain“, so Jürgen Falke, Director of Products bei MERIDA. „Insgesamt ist das Design klassisch gehalten und wirkt wie aus einem Guss. In Verbindung mit dem neuen Helm und der Teambekleidung ergibt sich eine herausragende, edle Optik, die im Peloton auffallen wird.“

Der moderne Radsport verlangt für verschiedene Aufgaben verschiedene Radtypen. Wenn jede Sekunde zählt, ist jeder noch so geringe Vorteil, den ein spezielles Rad in einer Situation bietet, ungemein wichtig. Auch die Stärken und Vorlieben der Fahrer spielen hier mit hinein.

Kletterer und Bergetappen rufen nach geringem Gewicht, Komfort und Agilität. Kraftvollere Fahrer und Sprinter – zusammen mit flachen, schnellen Etappen – favorisieren Aerodynamik und eine aggressive Sitzposition. Im Time Trial wird dies für die Jagd nach Sekundenbruchteilen auf die Spitze getrieben. Und für alle gilt: Eine möglichst direkte Kraftübertragung ist immens wichtig. Diese und natürlich etliche Details mehr finden sich an den aktuellen MERIDA Teamrädern.

 

Das SCULTURA TEAM ist eines der leichtesten Rennräder der Welt. Es kombiniert sein aufwändig optimiertes Gewicht mit starken Komfortwerten und einem direkten Handling – ideal für die meisten Bergetappen. Als DISC Variante wäre das SCULTURA – Entscheidung der UCI vorausgesetzt – außerdem das Bike für die die mit Bodenunebenheiten gespickten Klassiker.

Das REACTO TEAM geht wie ein Pfeil nach vorne. Seine aerodynamischen Rohrformen schneiden sich regelrecht durch die Luft, und bei immer noch gutem Komfort ist der Antritt extrem kraftvoll und das Handlung fahrstabil – zwei überaus wichtige Punkte für bis zu drei Wochen lange Etappenrennen.

Zu guter Letzt präsentiert sich der Zeitfahrspezialist WARP TT, dessen im Windkanal entwickelte extreme Aerodynamik die Grundlage für die Aero-Elemente bei REACTO und SCULTURA bildet. Hier nimmt der Fahrer die tiefste, windschnittigste Fahrposition ein, und jedes Detail bietet so wenig Luftwiderstand wie möglich.

 

SCULTURA

In seiner aktuellen Form erstmals 2015 präsentiert, ist das SCULTURA das „Arbeitstier“ schlechthin für das BAHRAIN MERIDA Pro Cycling Team. Sein eindrucksvoller Rahmen setzt Standards in Sachen Beschleunigung und Klettereigenschaften, und das bei einem Gewicht von nur 850 g. Die nur 400 mm kurzen Kettenstreben sorgen für außerordentliche Agilität, und bis zu 25 mm breite Reifen steigern bei Bedarf den Komfort. Als Sahnehäubchen sorgen im Windkanal optimierte Rohrformen für Werte, die auch manchem Aero-Racer gut zu Gesicht stehen würden. Zusammen mit seiner grundlegenden Vielseitigkeit wird aus dem SCULTURA zweifelsohne eines der besten Roadbikes auf dem Markt.

 

 

REACTO

Das REACTO kommt beim TEAM BAHRAIN MERIDA Pro Cycling Team zum Einsatz, wenn die Vorteile einer stärker ausgeprägten, ausgefeilten Aerodynamik gefragt sind. Viele Stunden im Windkanal und Erkenntnisse aus der Entwicklung des WARP TT ergeben hier das perfekte Aerobike. Wenn am Ende einer langen Soloflucht jedes Körnchen Energie zählt, sparen die Rohrformen Energie, und der supersteife Tretlagerbereich setzt allen Input in Vortrieb um. Doch genau wie das SCULTURA ist das REACTO mit seinem geringen Gewicht und hohen Komfort kein reiner Spezialist: Auf diesem Rad wurden in der Vergangenheit schon Bergetappen, Sprints und Solofluchten gewonnen.

 

 

WARP TT

Bringen die beiden anderen Modelle noch viele Allroundeigenschaften mit, haben wir hier einen absoluten Spezialisten auf seinem Gebiet: Kein anderes MERIDA hat mehr Zeit im Windkanal verbracht, kein anderes MERIDA ist windschnittiger, keines bietet eine aggressivere Sitzposition. Um auf Zeitfahretappen so wenig Luftwiderstand wie möglich zu bieten, kommen unsere eigens entwickelten „NACA Fastback“ Rohrformen großzügig zum Einsatz. Und weil kein Fahrer gleich gebaut ist, kann das modulare Cockpit vielfach auf persönliche Bedürfnisse und Vorlieben eingestellt werden – und selbstredend auf wechselnde Rennbedingungen.

 

 


BAHRAIN MERIDA Pro Cycling Team bikesAusstattung

Als Komponentengruppe kommt die allerneueste SHIMANO Dura Ace Di2 an den Teamrädern zum Einsatz. Wegen späterer Verfügbarkeit wird das Team zu Saisonstart noch auf die 9070 Di2 setzen und erst später im März auf die komplett neue Dura Ace 9170 Di2 wechseln.

Als Marktführer in seinem Bereich liefert der Hersteller SRM die neueste Generation seiner Kraftmesskurbeln und PC-8 Computer. Außerdem kommen die extrem leichten und steifen Kurbelarme des deutschen Carbonspezialisten THM zum Einsatz – womit das Systemgewicht sogar unter das der Dura Ace ohne Power Meter fällt.

Bei Laufrädern verlässt BAHRAIN-MERIDA auf die ausgezeichnete SPEED Serie von FULCRUM. Zum Beispiel die SPEED 40T: perfekte Allrounder mit einer optimalen Balance als geringem Gewicht, hoher Steifigkeit und Aerodynamik. Oder die SPEED 55T mit stärker vertieften Felgen für noch mehr Aerodynamik und Steifigkeit.

In Sachen Reifen kommen handgefertigte Schlauchreifen von CONTINENTAL zum Einsatz. Diese sind bekannt für ihren ultimativen Grip, geringen Rollwiderstand und hohe Pannensicherheit.

FSA und VISION liefern Cockpits und Sattelstützen. Nach einer Testphase in Winter und Frühling wird die Mehrheit des Teams auf einteilige VISION Lenker-Vorbau-Kombinationen wechseln, die überlegene Aerodynamik und Steifigkeitswerte liefern.

Sättel stellt die italienische Firma PROLOGO – alle ausgestattet mit Carbonstreben und der einzigartigen, griffigen CPC-Satteloberfläche.